KARL-AMBERG-MITTELSCHULE

Alzenau

Schulleben 2016/17


Übergabe der Mittlere Reife Zeugnisse an die Absolventen der 10. Klassen

Am Freitag, 21.07.2017 fand die Abschlussfeier der 10. Klassen der Karl-Amberg-Mittelschule in der Hahnenkammhalle in Wasserlos statt. Neben zahlreichen festlichen Reden wurde ein Film von der Abschlussfahrt präsentiert. Bevor die Zeugnisse übergeben wurden, bedankte sich die Schülersprecherin bei den Lehrkräften für die tolle Unterstützung in den letzten Jahren. Anschießend übergaben die Klassenlehrer und die Rektorin die Zeugnisse an die Absolventen.
Stacks Image 273

Klasse 10a

Stacks Image 275

Klasse 10b

Stacks Image 277

Schulbeste

weiterlesen

Abschlussfahrt der 9a

Stacks Image 293
Wir, die Klasse 9a, haben in der Zeit vom 10. - 14.07.2017 zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Herbert und Herrn Schneider eine spannende, interessante und lustige Abschlussfahrt erlebt.
Nachdem wir in München angekommen waren, erkundeten wir zu Fuß die Umgebung und den Hirschgarten. Den zweiten Tag verbrachten wir im sehr interessanten Deutschen Museum und besuchten am Abend das Tollwood-Festival, mit vielen Attraktionen und kulinarischen Köstlichkeiten.
Am Mittwoch war zuerst Shopping in der Stadt angesagt. Am Nachmittag folgten wir der Einladung von der Landtagsabgeordneten Frau Gerlach in den Bayerischen Landtag. Uns empfing der Staatsminister der Justiz, Herr Winfried Bausback, der uns sehr interessante und lehrreiche Stunden im Bayerischen Landtag ermöglichte.
Der vierte Tag war mit Action und viel Spaß verbunden: am Vormittag waren wir bei Sonnenschein im Englischen Garten, danach ging es ins AirHop, wo sich alle auf den Trampolins verausgabten. Den letzten Abend verbrachten wir gemeinsam an der Isar.

Daniel, J. Herbert (9a)

Stacks Image 295
weiterlesen

Abschlussfahrt der 10. Klassen nach Berlin

Stacks Image 253
Die Abschlussfahrt vom 10.- 13.07.2017 hat uns allen, der Klasse mit der Leitung von Herr Löffler, sowie der Klasse von Frau Huth sehr gut gefallen. Durch die vielen Ausflüge, die uns geboten wurden, konnten wir viel von Berlin sehen und auch auf eigene Faust die Stadt erkunden.
An unserem erstenTag besichtigten wir den Alexanderplatz und das Brandenburger Tor. Danach hatten wir genügend Freizeit und abends waren wir alle zusammen essen.
Am zweitenTag hatten wir eine Stadtrundfahrt durch ganz Berlin, wodurch wir viele Sehenswürdigkeiten besichtigen konnten. Zum Abschluss dieses Tages besuchten wir die Attraktion „Exit Room“, dort hatten wir viel Spaß und Grusel inklusive.
Am drittenTag standen wir früh auf, damit wir sofort nach dem Frühstück mit unserem vollgepacktem Tagesablauf starten konnten. Als erstes gingen wir ins Jump House, anschießend ins Dungeon. Nach ausreichender Freizeit hatten wir abends jede Menge Spaß beim Bowlen.
Stacks Image 255
Am letzten Tag besuchten wir den Deutschen Bundestag. Freundlicherweise hat uns die Wahlkreisabgeordnete für Aschaffenburg, Andrea Lindholz (CSU), eingeladen. Wir hatten viel Zeit, um mit Frau Lindholz aktuelle und persönliche Fragen zu diskutieren.
Die Klassen 10aM und 10bM bedanken sich bei den Lehrkräften, die die Abschlussfahrt mit uns vorbereitet und durchgeführt haben.

Sabrina und Laura, 10aM

weiterlesen

Die Karl Amberg Mittelschule Alzenau ist Bayerischer Meister im Ringen

Stacks Image 237
Am 27.04.2017 fanden die Bayerischen Meisterschaften im Schulringen in Weißenburg statt. Die Karl Amberg Mittelschule Alzenau nahm mit einer Mannschaft in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2002 – 2006) teil. Für die Karl Amberg MS traten Seyit Yildiz, Sinan Corkut, Nils Kreß, Dario Amato und Felix Richter, sowie die Ersatzmänner Tiziano Santoro und Mustafa Miroslavov an. In der Vorrunde wurden zwei verschiedene Gruppen gebildet. Nachdem wir dort die Mittelschulen Trostberg und Penzberg, sowie die staatl. Realschule aus Bad Tölz besiegt haben, wartete der Titelverteidiger, die Mittelschule Amberg , im Halbfinale auf uns. Der enge Kampf endete mit 3:2 zu unseren Gunsten und führte die Mannschaft schließlich ins Finale, in welchem das Gymnasium aus Untergriesbach als Gegner feststand. Das Finale endete deutlich mit 4:1 für die Karl Amberg Mittelschule und brachte uns somit den Bayerischen Meistertitel ein.
Stacks Image 241
Am 31.05.17 fand daraufhin der bundesweite Schulvergleich im Ringen in Waldaschaff statt. Aufgrund von Abschlussprüfungen und einem krankheitsbedingten Ausfall konnte die Schulmannschaft nicht in ihrer Bestbesetzung antreten. Somit rückten die Ersatzmänner, sowie Yasin Gülap, ein Schüler, der sich kurzfristig bereit erklärte der Mannschaft zu helfen, in den Vordergrund.
Wie beim Landesfinale wurden auch beim Bundesfinale zunächst zwei Pools gebildet. In der Vorrunde erwarteten uns die OHG Ludwigsburg sowie die Gemeinschaftsschule Riegelsberg. Zunächst wurde Ludwigsburg in einem spannenden und engen Wettkampf mit 3:2 besiegt. Im folgenden Kampf traf man mit der Gesamtschule Riegelsberg , dem späteren Deutschen Meister auf einen sehr starken Gegner, der den Kampf deutlich mit 5:0 für sich entschied. Somit hatte die Karl Amberg Mittelschule Alzenau den zweiten Gruppenplatz inne und musste nun gegen die MS Amberg um den dritten Platz ringen. Diesen Kampf gewann Alzenau mit 3:2 und damit einhergehend auch den dritten Platz beim bundesweiten Schulvergleich im Ringen.
Dank gilt an dieser Stelle dem AV Alzenau und im Besonderen Sadi Gülap , welcher seit diesem Schuljahr eine Ringer- AG für die Ganztagesklassen anbietet und auch die Schulmannschaft mit mehreren Trainingseinheiten, sowie mit aktiver Betreuung an den Wettkampftagen unterstützte.
Insgesamt stellt der Bayerische Meistertitel, sowie der dritte Platz beim bundesweiten Schulvergleich einen sehr großen Erfolg dar und wir hoffen auch in Zukunft viele Jugendliche für den Sport im Allgemeinen zu gewinnen, da hier viele Kompetenzen geschult werden, die im späteren Leben von Nöten sind.
weiterlesen

Berufeforum

Stacks Image 219
„Babbelt den Leuten Löcher in den Bauch!“
Berufe-Forum: Karl-Amberg-Mittelschule bietet Schülern Info aus erster Hand – 16 Firmen oder Institutionen

Am Donnerstagabend vor den Pfingstferien veranstaltete die Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau (KASA) für die Achtklässler sowie Schüler aus der 9dM und interessierte Zehntklässler zum wiederholten Mal das Berufe-Forum. Im Mehrzweckraum und in zwei Klassenzimmern hatten 16 Firmen, Schulen und Institutionen aus der Region, darunter Heraeus, Linde, AOK, Lidl, Evonik, Thermo, Next Generation oder Bock Machining Informationsstände aufgebaut, um die jungen Leute ausführlich zu informieren. Mit dabei waren auch die Bundesagentur für Arbeit, der DGB, das Staatliche Berufszentrum Aschaffenburg, die Hans-Weinberger-Akademie und die Handwerkskammer, die Medizinische Akademie IB, die Ausbildungs-Offensive Bayern sowie die Lackierer-Innung Alzenau.
„Babbelt den Leuten Löcher in den Bauch! Seid, mutig, nicht zurückhaltend und aufgeschlossen. Wir wollen euch helfen, die richtige Richtung einzuschlagen“, hatte Rektorin Janina Olszewski in ihrer Begrüßung die Schüler motiviert. Sie dankte den „Experten aus der Wirtschaft“ für ihre Bereitschaft, die Fragen der Schüler, die größtenteils ihre Eltern mitgebracht hatten, zu beantworten. Ein ehemaliger Schüler der KASA konnte nun als Heraeus-Auszubildender Rede und Antwort stehen. Mit dem Friseur „Next Generation“ war sogar eine ehemalige Schülerin, Ramina Baron, als Firmen-Chefin vertreten. Friseurmeister Vincent Gripp beriet überwiegend Mädchen, was in den einzelnen Ausbildungsjahren läuft.
An jedem Firmen-Stand sorgten Achtklässler als „Paten“ dafür, dass die Firmen-Teams an dem schwül-warmen Abend immer etwas zu trinken und zu essen hatten. Am Schluss erhielt jeder sogar ein Stück Kuchen auf einer Danke-Serviette. Das Catering hatte die Klasse 8cM übernommen. Organisiert worden war das Berufe-Forum von Lehrer Raphael Schneider.
Stacks Image 221
Stacks Image 223
Stacks Image 225
weiterlesen

Wir sind die erste Fairtrade-Schule in Alzenau!

Große Freude bei der Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau (Kasa) anlässlich der offiziellen Verleihung der Fairtrade-School-Urkunde am Samstagmorgen im Rahmen des 24. Benefizlaufes: Berit Schurse, Bildungsreferentin im Weltladen Aschaffenburg, verkündete die Vorreiter-Stellung der Kasa: „Das Besondere ist heute ja: Eure Schule ist die erste Fairtrade-School in Alzenau und auch die erste im Landkreis!“
Am 30. Oktober hatte sich die Kasa bei der Kampagne Fairtrade-School registriert. Seitdem hat sich eine Steuerungsgruppe aus Lehrern und Schülern unter der Leitung von Konrektor Matthias Löffler darum bemüht, die fünf erforderlichen Kriterien zu erfüllen. Einmal wöchentlich hat das Team in der Pause fair gehandelte Produkte angeboten und sogar frisch geschmierte Brötchen mit fair gehandeltem Schoko-Aufstrich verkauft. Im Unterricht wurde das Thema Fairer Handel vielfältig bearbeitet, die Schüler erstellten Powerpoint-Präsentationen, der Verdienst eines Bananen-Bauern wurde erstellt und im Februar ein Fair-Trade-Tag rund um die Banane organisiert zum Thema „Keine krummen Geschäfte mit der Banane!“.
In Kürze wird ein „Fair-O-Mat“ an der Schule aufgestellt, der in den Pausen fair gehandelte Produkte zur Verfügung stellt. „Ihr seid jetzt ein Teil der Fairtrade-School-Bewegung und Vorbild für andere. Darauf könnt ihr stolz sein!“, lobte Berit Schurse die Schüler. „Fair Trade ist in den Köpfen angekommen“, freute sich Konrektor Matthias Löffler. „Mir ist es auch wichtig, dass wir an der Schule fair miteinander umgehen!“ Walter Lang vom Eine-Welt-Laden Alzenau überreichte als Geschenk einen fair gehandelten Ball und wies darauf hin, dass Bürgermeister Alexander Legler zugesichert hatte, die Kosten für weitere Bälle für die Kasa zu übernehmen. Bundesweit ist die Kasa übrigens die 346. Fairtrade-Schule und in Bayern die Nummer 107.

Quelle: Main-Echo/Doris Huhn, Leiterin der AG Schülerzeitung an der Karl-Amberg-Mittelschule

fairtrade17-05-01

Berit Schurse vom Weltladen Aschaffenburg (Dritte von links) ernannte die Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau im Rahmen des Benefizlaufes offiziell zur Fairtrade-Schule. Rektorin Janina Olszewski (Zweite von links) und Konrektor Matthias Löffler (links neben ihr) freuen sich gemeinsam mit weiteren Gästen und den Schülerinnen der Steuerungsgruppe Fairtrade (rechts).

fairtrade17-05-02

Berit Schurse vom Weltladen Aschaffenburg (Vierte von rechts) ernannte die Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau im Rahmen des Benefizlaufes offiziell zur Fairtrade-Schule. Rektorin Janina Olszewski (links neben ihr) und Konrektor Matthias Löffler (links daneben mit Ball) freuen sich gemeinsam mit weiteren Gästen und den Schülerinnen der Steuerungsgruppe Fairtrade (rechts Emely Schadt mit der Ernennungs-Urkunde).

weiterlesen

Laufen für vier gute Zwecke

Karl-Amberg-Mittelschule: 24. Benefizlauf findet trotz gesperrter Strecken statt – Petrus spielt mit

Alzenau. Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag der 24. Benefizlauf der Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau (Kasa) statt. Rund 370 Schüler, viele Lehrer, Eltern und Gast-Läufer machten sich nach der Eröffnung gegen 9 Uhr auf den Weg, um für vier gute Zwecke Spendengelder zu erlaufen.
Durch das verheerende Unwetter am Donnerstag stand der Benefizlauf am Freitag auf der Kippe. Doch nach großem organisatorischen Aufwand und dem Einsatz von „Trappern“ (Spurensuchern) konnten neue Strecken gefunden werden, die ein guter Ersatz für die teilweise gesperrten Strecken waren. „Heute ist der schönste Tag der Woche“, sagte Rektorin Janina Olszewski in ihrer Begrüßungsrede in Bezug auf das Wetter. „Damit es auch unser bester Tag wird, dafür werdet ihr sorgen!“, motivierte sie die Läufer noch einmal zusätzlich und erinnerte an die vier Förderprojekte: Club `82, „Weg der Hoffnung“ in Kolumbien, Ambulanter Kinderhospizverein Aschaffenburg-Miltenberg und Förderkreis der Kasa. Außerdem verkündete sie strahlend: „Wir sind ab heute offiziell Fairtrade-Schule und damit die erste Schule in Alzenau und im Landkreis Aschaffenburg!“.
„Wir laufen nicht für uns, sondern für den guten Zweck“, betonte Konrektor Matthias Löffler noch einmal. Wolfgang Hock vom „Weg der Hoffnung“, der bereits die Woche über in den Klassen über den Verein informiert hatte, erzählte mit bewegenden Worten von der siebenjährigen Valentina aus Kolumbien, deren Mama tot und deren Vater weg ist. „Jetzt hat sie niemanden mehr – aber sie hat euch!“, betonte Hock und übergab an die Schüler zwei Fotos von Valentina, die diese mit auf den Lauf nehmen sollten. „Ihr lauft heute für sie und alle anderen Valentinas in Kolumbien!“, freute er sich.
Nach der Schulhymne „We are the world“, die vom Schulchor unter der Leitung von Kristina Neuendorf gesungen wurde, sprach Ralph Ritter, der dritte Bürgermeister von Alzenau, ein Grußwort, in dem er daran erinnerte, dass der Benefizlauf der Kasa der erste Benefizlauf in der Stadt war. Anschließend machten sich Kinder und Erwachsene, teilweise mit Hunden, auf den zehn oder 20 Kilometer langen Weg. Mit dabei war wie seit 24 Jahren eine rund 30-köpfige Gruppe vom Club `82, die nicht nur den Vorsitzenden Engelbert Stenger und Ilona Klinko begleitet wurden, sondern auch von Lehrern und Schülern der Schule, die sich hervorragend als Rollstuhlfahrer und Gesprächspartner bewährten. Nach der körperlichen Anstrengung füllte der Elternbeirat die verbrauchten Kalorien mit leckerer Grill-Bratwurst und Nachtisch vom verführerischen Kuchen-Büffet mühelos auf.

benefiz17-05-01

Die Schulhymne „We are the world“ sang der Chor der Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau unter der Leitung von Kristina Neuendorf in der Eröffnungsfeier zum 24. Benefizlauf.

benefiz17-05-02

Aus ihrem Rucksack holte Rektorin Janina Olszewski bei der Eröffnungsfeier zum 24. Benefizlauf der Karl-Amberg-Mittelschule viele beziehungsreiche Dinge, die den 370 Schülern, Lehrern und anderen Mitläufern zusätzliche Motivation geben sollten.

benefiz17-05-03

benefiz17-05-04

Jetzt geht’s los: Nach dem „Startschuss“ durch den dritten Bürgermeister Ralph Ritter zog die große Schulgemeinde der Karl-Amberg-Schule Alzenau bei strahlendem Sonnenstrahl los, um beim 24. Benefizlauf Gutes für vier Förderprojekte zu tun.

Quelle: Main-Echo/Doris Huhn

weiterlesen

Karl Amberg Mittelschule ist Fairtrade School – Auszeichnungsfeier im Rahmen des Benefizlaufs am 06. Mai 2017

Stacks Image 169
Einladung zur Auszeichnungsfeier am 06. Mai 2017, 08:00 Uhr
Am 06. Mai 2017 werden wir für unsere Bemühungen um das Thema „Fairtrade“ belohnt. An diesem Tag wird Frau Schurse von Fairtrade Deutschland an unsere Mittelschule nach Alzenau kommen und ernennt uns offiziell zur Fairtrade School. Wir wollen diesen besonderen Anlass im Rahmen unseres Benefizlaufs mit allen Schülern, Eltern, dem Sachaufwandsträger und allen Freunden unserer Schule feiern.
Die Feier beginnt um 8.00 Uhr mit unserem Schulchor und die Begrüßung durch die Rektorin. Nach einer Ansprache von Frau Schurse wird uns die Auszeichnungsurkunde übergeben. Es folgen Grußworte von der Stadt Alzenau und einem Vertreter von dem Verein „Weg der Hoffnung“, bevor der Startschuss zum Benefizlauf gegeben wird.

Im Anschluss daran wird in der Schule durch den Elternbeirat Kaffee und Kuchen angeboten, so dass viele Eltern, Freunde und auch Ehemalige die Gelegenheit zu einem gemütlichen Gespräch nutzen können. Außerdem werden Schüler der Projektgruppe „Fairtrade-School“ Kleinigkeiten anbieten und einen Bananenparcour mit wichtigen Informationen zu fair gehandelten Bananen durchführen. Natürlich sind dazu dann auch alle Läufer eingeladen, die ihre Strecke absolviert haben.

Wir freuen uns auf Ihre kommen.

Die Steuergruppe „Fairtrade-School“
weiterlesen

Dokumentation über ein jüdisches Schicksal in der Karl-Amberg-Mittelschule

Stacks Image 185
Am 3. Mai informierte Martin Hahn aus Schöllkrippen die achten Klassen der Karl-Amberg-Mittelschule Alzenau über seine Recherchen zur Judenverfolgung in der Hitlerzeit. Besonders berührte ihn das Schicksal von Julius Neumann, der in Schöllkrippen aufwuchs, nach Würzburg heiratete und dort eine Kleiderfabrik führte. Seine Familie wurde in den 1930er Jahren boykottiert, 1938 wurde er verhaftet und in das KZ Buchenwald eingeliefert. Zwar gelang es ihm, dort zu entkommen, doch sein Versuch, über Kuba in die USA auszuwandern misslang, weil dort keine Flüchtlinge aufgenommen wurden. Das Schiff musste umkehren und Neumann wurde zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn nach Riga deportiert. Später wurde er in das KZ Dachau verschleppt, wo er an den unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen starb.
Nach einer Audio-Video-Präsentation, die sehr gut verständlich war, stellte sich Herr Hahn den Fragen der Schüler. Diese waren betroffen von seinen Schilderungen und merkten, wie intensiv er sich mit den Schicksalen auseinander gesetzt hatte. Unzählige Stunden hatte er in den Archiven und Konzentrationslagern verbracht, um möglichst viel über Julius Neumann und seine Familie herauszufinden. Die Schüler ermunterten Herrn Hahn, diese persönliche Geschichte in möglichst vielen Klassen zu erzählen..
weiterlesen

Die 3. Klassen der Erich Kästner Grundschule besuchen die 10. Klassen der Karl Amberg Schule

Stacks Image 147
Tolle Versuche zum Thema Strom für die Grundschüler
Von Montag, den 24.04.2017 bis zum Mittwoch, den 26.04.2017 besuchten die 3. Klassen der Grundschule Alzenau unsere Schule, um ein paar Experimente zu dem Thema Strom auszuprobieren. Dafür bauten die 10. Klassen sechs verschiedene Experimentgruppen auf. In der einen konnte man beispielsweise sehen welche Auswirkungen Strom auf unseren Körper hat oder auch den Strom als Wärme haben wir uns angeschaut. Dazu mussten die Schüler noch ein paar Fragen beantworten, um zu testen, ob sie sich etwas gemerkt haben. Dies funktionierte super, weil die Schüler sehr gut aufgepasst haben. Nach 10 Minuten konnte man dann immer die Station tauschen, damit man am besten viele Versuche machen kann. Zu jeder Station gab es einen Experten, aus der 10 a M. Zum Schluss bekam jeder noch ein Rätsel ausgeteilt, dass man dann jeweils mit seiner Gruppe ausgefüllt hat.
Den Grundschülern und auch uns haben diese drei Tage sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, sie haben einiges über den Strom gelernt.
Stacks Image 151
Stacks Image 153
Stacks Image 155
weiterlesen

„Widerstand oder Widerstehen“

Stacks Image 138
Autorenlesung an der Karl-Amberg Mittelschule
Am Freitag, 31.03.2017 stellte Roman Grafe das Buch „Die Schuld der Mitläufer – Anpassen oder Widerstehen in der DDR“ bei den 10. Klassen der Karl-Amberg Mittelschule in Alzenau vor. In dem Buch, das Roman Grafe herausgegeben hat, werden persönliche Geschichten von Menschen (z. B. Wolf Biermann, Karl Corino…), die in der ehemaligen DDR lebten, erzählt.

Zunächst konnten die Schüler ihre Vorstellung von einem Mitläufer äußern und sich über die Begriffe „Widerstand“ und „Widerstehen“ klar werden.
Dabei wurde ihnen bewusst, dass Widerstand ein aktives „gegen den Strom schwimmen“ ist. Dazu benötigt man sehr viel Mut und Selbstbewusstsein, weil man dann mit Konsequenzen, z. B. in der DDR Gefängnis rechnen musste.

Etwas anderes bedeutet der Begriff „Widerstehen“. Damit ist mehr ein „Stehen bleiben“ oder „Nein-Sagen“ gemeint. Die Menschen, die sich in der DDR als regimetreu erwiesen haben, ließen es sich gut gehen und haben sich mit der System arrangiert. Im Gegenzug dazu haben die Menschen, die zu dem System und seinen „Verlockungen“ Nein gesagt haben, Nachteile in Kauf nehmen müssen, wie kein Studienplatz, kein staatlicher Ostsee-Urlaubsplatz usw.

Wenn mehr Menschen dem System widerstanden hätten, dann hätte die Diktatur der DDR nicht ein so lange Zeit existiert.

Für uns heute könnte dies bedeuten auch einmal Nein zu sagen bei den Verlockungen des Wohlstands und sich nicht still und uninteressiert in unserer modernen Gesellschaft einzurichten, sondern sich einzumischen und sich z. B. politisch zu engagieren in Wahlen; Gruppen oder Parteien.

Roman Grafe verdeutlichte dies an Geschichten, die ihm besonders wichtig waren.
Der Autor brachte mit seiner Lesung, die Schüler zum Nachdenken über die Geschehnisse in der DDR, weil es doch etwas ganz besonderes war, sie von einem Zeitzeugen authentisch erzählt zu bekommen.

(Lea, Emely, Matthias)
weiterlesen

Karl-Amberg-Mittelschule auf dem Weg zur Fairtrade School

Stacks Image 16
Am 24.10.2016 hat sich an der Karl-Amberg-Mittelschule ein Fairtrade Schulteam zum ersten Mal getroffen und offiziell gegründet. Anwesend waren Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Schüler. Bei dem Vorhaben soll die Bildungsarbeit für fair gehandelte Produkte und deren Verkauf an der Schule intensiviert werden.

Der Schule ist die „Eine-Welt-Arbeit“ mit dem Benefizlauf und der Partnerschaft mit dem „Weg der Hoffnung“ für Kinder in Villavicencio/Kolumbien schon seit langer Zeit ein wichtiges Anliegen. Dies soll jetzt noch mit verstärkt werden.

Als Beispiel wird seit Oktober regelmäßig, einmal die Woche, ein Pausenverkauf organisiert, bei dem u. a. auch mehrere Fairtrade Produkte angeboten werden. Bei diesem Verkauf, der in Zusammenarbeit mit dem „Welt-Laden“ Alzenau läuft, wurden bereits fair gehandelte Waren im Wert von über 500 Euro umgesetzt.
Da sich viele Schüler einen Snackautomaten wünschen, soll in naher Zukunft ein Fair-o-mat – ein fairer Snackautomat aufgestellt werden.
Außerdem sind im Rahmen der Bildungsarbeit die Lehrpläne der einzelnen Klassen nach passenden Themen durchgearbeitet worden, um in den kommenden Wochen auch im Unterricht das Thema verstärkt zu bearbeiten.

Am Freitag, den 24. Februar 2017 fand ein Projekttag der ganzen Schule zum Fairen Handel statt. Unter dem Thema „Keine krummen Geschäfte – Fairtrade am Beispiel Banane“ beschäftigten sich die Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse mit dem fairen Handel. Dabei fanden unterschiedliche Aktionen statt. Von 9.00 – 11.00 Uhr wurde von den 10. Klassen ein Fairtrade Kaffee als wichtiger Treffpunkt eingerichtet. Hier wurden Waren aus fairem Handel verkauft, bei einem Bananenparcour und verschiedenen Rätselstationen erfuhren die Schüler wie schwer die Arbeit in den Produktionsländern ist. In anderen Klassen wurde mit fair gehandelten Bananen gekocht und gebacken. Außerdem wurden von verschiedenen Klassen kurze Filme zum Thema „Fairtrade“ gedreht und den anderen Schülern vorgestellt. Es war ein toller Tag mit viel Information und Begegnung.
weiterlesen

Alle Jahre wieder…

Stacks Image 23
Sicherlich denkt kaum jemand bei „Weihnachten“ an Schule. Dass dies aber auch anders geht, bewies die gemeinsame Weihnachtsfeier der fünften und sechsten Klassen.
Vor unserem liebevoll geschmückten Schulchristbaum versammelten sich die Fünft- und Sechstklässler zu einem Stuhlkreis. Danach trugen Schüler aus beiden Jahrgangsstufen Gedichte sowie Zungenbrecher zum Thema „Winter“ und „Weihnachten“ vor. Auch gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder wie „Feliz Navidad“ oder „Stern über Betlehem“ durften bei dieser Feier nicht fehlen. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete der Besuch des Christkindes, das den Kindern eine Kurzgeschichte vorlas. Nach der ersten Pause wurde die Feier in den eigenen Klassen fortgesetzt.

M.Slowik

weiterlesen

Weihnachtsmarkt

Stacks Image 34
Am Sonntag, den 04.12. waren alle Freiwilligen aus den 7. Klassen der Karl-Amberg-Mittelschule auf dem Karlsteiner Weihnachtsmarkt. Um 11:00 Uhr bauten die ersten Kinder die Tische auf dem Weihnachtsmarkt auf und dekorierten sie. Danach eröffneten wir den Stand und starteten den Verkauf unserer Ware.
Im Voraus hatten wir in der Schule Backmischungen, Weihnachtsdekoration aus Blech und Papier-Windlichter hergestellt. Das Projekt, mit Planung, Vorbereitung, Produktion und Verkauf, ging insgesamt vier Wochen.
Wir wechselten alle eineinhalb Stunden die Dienste, indem neue Kinder zum Verkauf kamen. Wir erzählten den Leuten dort auch über die Hilfsorganisation A.M.P.O, da wir für diese sammelten. A.M.P.O setzt sich für hilfsbedürftige Kinder in Burkina Faso in Westafrika ein. Nach dem Motto „Das Gute geht nie verloren“ wird Kindern „Hilfe für Selbsthilfe“ gegeben. (www.sahel.de) Als der Verkauf um 18:30 Uhr endete, hatten wir alle Waren verkauft und die stolze Summe von 330 € eingenommen.
Obwohl das Übungsprojekt zeitaufwendig und oft anstrengend war, hat es uns sehr Spaß gemacht die Backmischungen herzustellen und vor allem die Sachen auf dem Weihnachtsmarkt zu verkaufen.
Im Namen aller 7. Klassen, die Klasse 7cM
weiterlesen

Frühschicht, ein besonderes Angebot im Advent

Stacks Image 59
Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,
Advent ist eine Zeit der Kerzen, der Stille, des Wartens. Wir laden euch herzlich ein, morgens ganz früh vor dem Unterricht, eine halbe Stunde diese Stille zu erfahren. Anschließend ist ein gemeinsames Frühstück geplant.

Wann
Freitag, 2.12.
Freitag, 9.12.
Freitag, 16.12.

Zeit/Ort
6.45 Uhr morgendliche Feier im Sternbau, 3. Stock in der Rotunde,
7.15—7.50 Uhr gemeinsames Frühstück im Mehrzweckraum

Du müsstest selbst sehen, wie du zur Schule kommst. Vielleicht können dich Eltern, Nachbarn oder Verwandte auf dem Weg zur Arbeit mitnehmen. Melde dich bitte bis zum Dienstag, 29.11.2016 bei deinem Klassenleiter an!

Wir freuen uns, wenn du das Angebot annimmst.

Die SMV und Herr Löffler
weiterlesen

Fairtrade School

Wir sind auf dem Weg eine Fairtrade School zu werden.

Am 24.10.2016 hat sich unser Fairtrade Schulteam das erste Mal getroffen und offiziell gegründet. Wir haben uns bei unseren Vorhaben größtenteils auf das Verkaufen von fair gehandelten Lebensmitteln konzentriert.

Als Beispiel; wir haben schon 2 Pausenverkäufe in den vergangenen Wochen gestartet, die wir mit der Fairtrade Nahrung ausgestattet haben. Wir haben für die Zukunft vor, den Pausenverkauf regelmäßig zu machen. Ebenfalls haben wir ein paar Ideen, wie wir unsere Schule noch weiter antreiben können. Da sich viele unsere Mitschüler einen Snackautomaten gewünscht haben, hatten wir den Einfall, den Snackautomaten mit einigen fair gehandelten Dingen für zwischendurch zu füllen (Müsliriegel, trockenes Obst…).

Wir, das Fairtrade-Schulteam, freuen uns auf weitere Ideen und kreative Zusammenarbeit!
weiterlesen

Spendensammelaktion

Wie in jedem Jahr unterstützt unsere Schule die Spendensammelaktion zu Gunsten des Vereins Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. . Die gesammelten Spendengelder kommen der friedensstiftenden Arbeit der Organisation zugute. Hauptsammelzeitraum ist die Zeit vom 01. bis 14. November 2016.
weiterlesen

Fairtrade School

Wir sind auf dem Weg eine Fairtrade School zu werden.

Am 24.10.2016 hat sich unser Fairtrade Schulteam das erste Mal getroffen und offiziell gegründet. Wir haben uns bei unseren Vorhaben größtenteils auf das Verkaufen von fair gehandelten Lebensmitteln konzentriert.

Als Beispiel; wir haben schon 2 Pausenverkäufe in den vergangenen Wochen gestartet, die wir mit der Fairtrade Nahrung ausgestattet haben. Wir haben für die Zukunft vor, den Pausenverkauf regelmäßig zu machen. Ebenfalls haben wir ein paar Ideen, wie wir unsere Schule noch weiter antreiben können. Da sich viele unsere Mitschüler einen Snackautomaten gewünscht haben, hatten wir den Einfall, den Snackautomaten mit einigen fair gehandelten Dingen für zwischendurch zu füllen (Müsliriegel, trockenes Obst…).

Wir, das Fairtrade-Schulteam, freuen uns auf weitere Ideen und kreative Zusammenarbeit!
weiterlesen

„on.tour" – Das Jüdische Museum Berlin macht Schule

Stacks Image 77

Jüdisches Museum am 14. Oktober in der Karl Amberg Schule

on.tour – Das Jüdische Museum Berlin macht Schule ist ein mobiles Bildungsprogramm, das seit 2007 bundesweit weiterführende Schulen und andere Orte anfährt. Am 14.10.16 war der Tourbus des Museums an unserer Schule. Arnon Hampe, Alexander Green und Johannes Schwarz kamen mit Schülern ins Gespräch und stellten ihre mobile Ausstellung zu jüdischem Leben, jüdischer Kultur und Geschichte vor.

Dabei bekamen die 9. Klassen eine interaktive Führung durch die mobile Ausstellung und für die 10. Klasse fand ein Workshop zu jüdischem Leben in Deutschland statt. Hier bestand die Möglichkeit für Schüler, sich aktiv und unmittelbar mit jüdischer Geschichte, Kultur und Religion auseinanderzusetzen und ausgewählte, an die Lebenswelt der Jugendlichen anknüpfende Ausstellungsobjekte zu besichtigen.

Was sind koschere Gummibärchen? Wieso finden sich Nivea Dosen in einer jüdischen Ausstellung? Es wurden an diesem Tag Themen aufgegriffen, die über die Inhalte des Unterrichts hinausgehen. Fünf bewegliche Würfel wurden jeweils einem Themenschwerpunkt gewidmet. Sie erfuhren die Schüler beispielsweise, dass Niveacreme und Jeans auf jüdische Tüftler zurückgehen.

Für viele Schüler war es eine besondere Ausstellung, gerade deshalb, weil es weniger um die Judenverfolgung während des Nationalsozialismus ging, sondern das alltägliche Leben von Jugendlichen mit jüdischem Glauben im Mittelpunkt der Ausstellung und des Workshops standen.

weiterlesen

Fairer Pausenverkauf der 10. Klassen

Am 29.09. und 30.09.2016 starteten wir, die 10. Klassen von Herrn Löffler und Frau Huth, einen Pausenverkauf. Aber dieser war kein gewöhnlicher, sondern einer mit Fair Trade Produkten. Wir verkauften Schokotaler, Bananen, Popquins, getrocknete Mangos, Nutellabrötchen und Tee für jeweils 0,50€. Für 1,00€ wurden Brötchen mit diversen Belägen, Schokoriegel und Orangensaft verkauft.
Stacks Image 88
Der erste Verkaufstag wurde von der Klasse 10 a durchgeführt. Dafür teilten wir uns alle in verschiedene Gruppen ein. Eine, die den Verkaufstisch aufbauen, eine die die Brötchen bestreichen, eine für den Verkauf, für die Kasse und eine Gruppe, die die Produkte in Tütchen abfüllen. Neben der ganzen Arbeit kam der Spaß natürlich auch nicht zu kurz.
Insgesamt beschmierten wir 80 Brötchen mit den Aufstrichen Nutella, Salami, Leberkäse, Putenschinken und Putenpaprikawurst. In der Küche liefen wir auf Hochtouren. Aber nicht nur wir waren fleißig, sondern auch die Aufbauarbeiten waren im Gange. Die Gruppe baute eine große Verkaufstheke aus den Tischen im Mehrzweckraum. Dazu haben die Tütenpacker alle Leckereien wie zum Beispiel die Popquins in Tütchen verpackt. Jeder hat seinen Job gut gemacht.
Stacks Image 90
Unser Endergebnis vom ersten Verkaufstag war sehr positiv. Alle Brötchen waren ausverkauft! Es waren zwar noch Kekse oder Popquins da, aber diese wurden am nächsten Tag verkauft.
Der ganze Pausenverkauf war ein großer Erfolg. Die Sachen, von denen noch ein wenig übrig waren, futterten wir☺. Insgesamt erzielten wir durch den Verkauf von 180 Brötchen und Fair Trade Produkten, im Wert von 168€, einen kleinen Gewinn von ca. 45€.
Und vielleicht gibt es ja bald wieder einen Verkauf…☺
weiterlesen